Radioeins Rbb pubblico
[search 0]
Altro

Scarica l'app!

show episodes
 
D
Der Benecke

1
Der Benecke

radioeins (rbb)

Unsubscribe
Unsubscribe
Ogni settimana
 
Er ist Vorsitzender der Deutschen Dracula - Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und er ist jeden Samstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr zu Gast in der Sendung Die Profis auf radioeins. Dieser Podcast steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.
 
Loading …
show series
 
Seegräser sind ein wichtiger Teil unseres Ökosystems. Sie bieten einen besonderen Lebensraum für Tiere und Pflanzen, daher ist ihr Fortbestand sehr wichtig. Eine neue Studie aus Kanada zeigt nun, welche Rolle Seeotter bei der Fortpflanzung der Gräser spielen. Mit der Nahrungssuche verhilft das Tier den Seegräsern regelrecht zur Fortpflanzung. Wie d…
 
Testosteron lässt viele Menschen sofort an gängige Macho-Klischees denken. Der Fakt, dass das Hormon aber auch beim Sexualverhalten von Frauen eine bedeutende Rolle spielt, wurde bis jetzt nur wenig untersucht. Dem gingen britische Forscher nun nach. Dabei fanden sie nicht nur heraus, dass bei einem höheren Testosteronspiegel beide Geschlechter daz…
 
Immer häufiger nimmt sich die Wissenschaft ein Vorbild an unserer Natur und ihren Phänomenen. So auch in der Bioelektronik, wie die neue Forschung der Northwestern University in Illinois zeigt. Das Forscherteam zielt auf die Entwicklung von kleinen antriebslosen Fluggeräten ab, die durch spezielle Sensoren Informationen zur Luftverschmutzung direkt…
 
Am 9. September war es wieder so weit. Die IG Nobelpreise wurden im Sanders Theater der Harvard University verliehen. Dabei werden ungewöhnliche und einfallsreiche Forschungen in den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Technologie gewürdigt, die einen "erst zum Lachen bringen, dann zum Nachdenken anregen". Auch dieses Jahr waren wieder absur…
 
Wenn ein Organismus in seiner Umgebung auf eine Bedrohung stößt, ist es für die Art von Vorteil, andere vor der Gefahr zu warnen. Der mikroskopisch kleine Spulwurm C. elegans stößt in seiner Umgebung regelmäßig auf Gefahren wie das pathogene Bakter ium P. aeruginosa, das eine attraktive Nahrungsquelle zu sein scheint, aber die Würmer krank machen k…
 
Wenn Oktopusweibchen von den männlichen Kollegen die Nase voll haben, dann zeigen sie das auch. Das konnte eine Untersuchung des Biologe Peter Godfrey-Smith und seinem Team von University of Sydney eher zufällig nachweisen. Die Forscher*innen haben jahrelang Videomaterial der Tierchen gesammelt. Dabei fiel ihnen auf, dass die Oktopusweibchen immer …
 
Die Isolation im Lockdown hat bei vielen Menschen ihre Spuren hinterlassen, etwa in Form von Schlafschwierigkeiten oder Gewichtszunahme. Dahinter könnten Mechanismen stecken, die es auch bei der Taufliege (Drosophila melanogaster) gibt: Die normalerweise in Gruppen lebenden Insekten schlafen bei sozialer Isolation weniger und fressen mehr. Tauflieg…
 
Bei den meisten Menschen löst das Klappern einer Rassel keine direkten Angstgefühle aus, stammt dieses aber von einer Klapperschlange sieht die Welt ganz anders aus. Klapperschlangen nutzen ihre körpereigene Rassel, um herannahende Menschen oder Tiere zu warnen. Wie sie dabei Gebrauch von einer geschickten akustischen Täuschung macht, erklärt uns u…
 
In den Hautdrüsen des Baumsteigerfroschs sind durchschnittlich rund ein Milligramm des Nervengifts Batrachotoxin enthalten. Das reicht theoretisch aus um 10 bis 20 Menschen tödlich zu vergiften. Der Frosch produziert das gefährliche Gift nicht selbst, sondern recycelt es aus gefressenen Insekten. Er kann andere damit vergiften, nicht aber sich selb…
 
Das Phänomen "Kornkreis" steht zwischen Mythos, Esoterik sowie Ufo-Verschwörungstheorien und rationalen Erklärungsansätzen. Sind sie von Menschenhand gemacht oder doch von einer höheren Macht gestaltet worden? Es gibt aber immer wieder Kornkreise, in denen man auf den ersten Blick keine menschlichen Spuren findet. Wie diese rätselhaften Exemplare e…
 
Es ist zwar (noch) keine professionelle Sportart, aber dennoch eine sehr beliebte: der Bierdeckelweitwurf. Bierdeckelweitwurf ist nicht so leicht, wie es klingt, denn der Bierdeckel scheint immer auch seinen eigenen Kopf zu haben. Er strauchelt in der Luft, verlässt die anvisierte Bahn und möchte garantiert nicht beim gewünschten Ziel laden. Warum …
 
Wenn wir krank sind, sieht man uns das meistens an. Die Augen sind rot, die Stimme nasal und das Gesicht ist kreidebleich. Das ist nichts Neues. Neurowissenschaftler des schwedischen Karolinska Instituts in Stockholm untersuchten nun, ob wir diese Fähigkeit auch kulturübergreifend besitzen und kamen zu einem überraschenden Ergebnis. Alle untersucht…
 
Klär- und Aufbereitungsanlagen können leider nicht alle Schadstoffe filtern, die im Abfluss landeten. Auch kleine Mengen von illegalen Substanzen, wie Drogen, können in natürlichen Gewässern nachgewiesen werden. Weltweit konnten Forscher*innen in vielen Seen und Flüssen etwa Mengen von bis zu 25 Mikrogramm Crystal Meth pro Liter Wasser feststellen.…
 
Saisonstart im Hause Drosophila: Die winzigen Plagegeister, auch als Fruchtfliegen bekannt, fallen derzeit wieder zahlreich über frisches - und gerne auch gärendes - Obst in unseren Küchen her.Wer Müll frisst, schreckt auch vor nichts zurück, mag der ahnungslose Kulinariker denken. Aber weit gefehlt: die geflügelten Freunde sind wahre Feinschmecker…
 
Vor 66 Millionen Jahren starben die letzten Dinosaurier, doch zuvor haben sie fast 170 Millionen Jahre die Erde bewohnt. Bei einer derartig langen Zeitspanne ist es nicht verwunderlich, dass im Bereich der Paläontologie bis heute immer wieder überraschende Erkenntnisse über das Leben der Riesenechsen zu Tage treten. So fanden bei einer Ausgrabung d…
 
Parasiten sind Schädlinge, das ist allseits bekannt. Sie schaden ihrem Wirt, indem sie auf seine Kosten leben. Für diesen bedeutet das meist einen frühen Tod. Eine Ameisenspezies beweist uns jetzt, dass es auch anders laufen kann: Ameisen der Art Temnothorax Nylanderi beschert die Infektion mit einem parasitären Bandwurm ein ungewöhnlich langes Leb…
 
Wenn wir normalerweise vom Mikrobiom sprechen, denken viele an Bakterien im Darm. Es gibt aber auch das sogenannte urbane Mikrobiom, das für die Gesamtheit der Mikroben in einer Stadt steht. Anhand dieses spezifischen Mikrobenmixes können Forscher bspw. schon am Schuh erkennen, aus welcher Stadt jemand kommt. Mehr darüber weiß unser Bakterienexpert…
 
Ein Mann, der 40 Jahre lang blind war kann wieder sehen - und zwar durch eine Gentherapie mit Material aus Algen. Und auch, wenn der Patient noch lange nicht so sehen kann, wie wir es kennen, ist es wohl ein Meilenstein in der Forschung. Mehr darüber weiß Dr. Mark Benecke. | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND …
 
Wer bei Instagram den Hashtag #catsquare eingibt, stößt auf viele lustige Bilder und Videos, in denen Katzen sich in auf den Boden geklebte Vierecke setzen. Eine US-Tierpsychologin konnte nun in einer Studie herausfinden, dass das sogar funktioniert, wenn die Vierecke nur vorgetäuscht sind. Wir sprechen darüber mit Dr. Mark Benecke. | Diese Podcast…
 
Der Placebo-Effekt ist vor allem aus der Medizin bekannt und wird teilweise gezielt zu Behandlungszwecken eingesetzt. Aber zeigt sich ein Placebo-Effekt auch bei gesunden Menschen - mit Hilfe von pinken Sportdrinks? Der Placebo-Effekt ist vor allem aus der Medizin bekannt und wird teilweise gezielt zu Behandlungszwecken eingesetzt. Patienten erhalt…
 
Im Osten der USA leben Zikaden, die je nach Brut nur alle 17 oder 13 Jahre millionenfach an die Oberfläche krabbeln, um sich zu paaren. Dabei machen sie sehr viel Lärm. Ihre Balzrufe erreichen eine Lautstärke von bis zu 90 Dezibel. Anschließend sterben die erwachsenen Tiere, ihre Larven vergraben sich wieder jahrelang in den Boden. In diesen Tagen …
 
Sie lauern überall, die kleinen süßen Sünden. Und obwohl wir wissen, dass sie uns nicht gut tun, können wir nicht von ihnen lassen. Dass wir alle gar nichts dafür können und schon als kleine Leckermäuler auf die Welt kommen, hat uns aber noch nie entschuldigt. Die Evolution will es zwar so, sagt die Biologie, doch wer sich nicht beherrscht, gilt al…
 
Wir haben gemeinsame Vorfahren. Seine Genetik ist unserer sehr ähnlich, lediglich 1,3 Prozent des genetischen Materials unterscheiden uns von manchen Arten und doch trennen uns Welten: Der Affe. Die meisten halten den Affen sicher für ein possierliches Tierchen. Forscher sehen hier noch ganz andere Aspekte und haben nun sogar ein Mischwesen aus Aff…
 
Ob Ohrschmuck in Form eines Grashalms, wie es das Schimpansen-Weibchen Julie in Sambia trägt, milchrahmschlürfende Meisen in England oder japanische Makaken, die ihre Süßkartoffeln vor dem Verzehr abwaschen – die Tierwelt hat allerhand Verrücktes zu bieten. Der britische Psychologe Andrew Whiten von der University of St. Andrews fasste diese Beobac…
 
Grizzlybären sind Raubtiere, die neben Fleisch und Lachs auch Vegetarisches auf ihrem Speiseplan stehen haben. Um ihr Essen zu finden, streift Meister Petz durch die Landschaft - aber nicht irgendwie, sondern nach einer bestimmten Strategie. Das haben Forscher der Washington State University jetzt herausgefunden. Warum diese Strategie unseren eigen…
 
Die Grundschleppnetzfischerei setzt jedes Jahr rund eine Milliarde Tonnen an CO2 frei. Das ist mehr als beim Luftverkehr, denn hier lag der CO2-Ausstoß vor Corona bei rund 900 Millionen Tonnen pro Jahr. Diese unvorstellbaren Zahlen hat eine aktuelle Studie von 26 Meeresbiologen, Klimaexperten und Ökonomen ergeben, die nun eindringlich dafür plädier…
 
Sie sind etwa gleich groß, genetisch verwandt und gleichermaßen beliebte Nutztiere des Menschen: Schafe und Ziegen. Neben offensichtlichen Unterschieden hat ein Team aus Veterinärmediziner*innen, Psycholog*innen und Biolog*innen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg nun auch interessiert, wie beide Tierarten auf Veränderungen der Umwelt re…
 
Am Freitag wurde wieder global für das Klima gestreikt. Fridays for Future und Klimaschützer*innen auf der ganzen Welt organisierten sich in dezentralen und Corona-konformen Aktionen, um sich für unseren Planeten einzusetzen. Denn der hat es auch bitter nötig. Natürlich wissen wir alle, wie schlimm es um Erderwärmung, die Antarktis und den Klimawan…
 
Wir blicken auf den Atlantik westlich des afrikanischen Kontinents, wo der Golfstrom fließt. Er bringt regelmäßig warmes Wasser aus der Karibik nach Europa und trägt dadurch entscheidend zur Wärmeverteilung zwischen kalten und warmen Regionen der Erde bei. Dieser für das Klima so wichtige Golfstrom ist nun im Moment so schwach wie noch nie und kann…
 
Macht Geld glücklich? Diese Frage haben bereits unzählige Studien versucht zu beantworten, mit immer wieder neuen und unterschiedlichen Ergebnissen. Zuletzt hieß es oft, dass Geld bis zu einem bestimmten Verdienst glücklich macht, der bei rund 60.000 Euro pro Jahr liegt. Danach steige die Zufriedenheit nicht weiter. Ein amerikanischer Forscher beha…
 
Eigentlich wäre Dr. Mark Benecke gerade in Houston, Texas und hätte dort an der 73. Jahrestagung der American Academy of Forensic Sciences teilgenommen, einer der größten forensischen Gesellschaften mit etwa 6500 Mitgliedern aus 70 Ländern. Aber natürlich findet auch dieser Kongress erstmalig komplett virtuell statt. Statt aus Texas berichtet Mark …
 
Kopfüber und an einem Seil hängend, so werden betäubte Nashörner mit einem Hubschrauber gängigerweise transportiert. Diese Praxis hat sich seit einigen Jahren durchgesetzt. Allerdings haben Untersuchungen gezeigt, dass dieser Transport zumindest den Pferden, also Verwandten der Nashörner, nicht gut bekommt. Ein Team rund um den Tiermediziner Robin …
 
Der Totengräberkäfer wird seinem Namen gerecht. Das Insekt wird vom Aas-Geruch toter Tiere angelockt und nutzt die Kadaver, um seine Nachkommen zu ernähren. Dafür präpariert es die Tierleichen mit einem mysteriösen Sekret. Dass dieses mysteriöse Sekret des Totengräberkäfers aber noch viel mehr kann als die Nahrung zu erhalten, hat nun ein amerikani…
 
Es stinkt, es hupt und es - muht! Indien ist der Staat mit der größten Rinderpopulation weltweit. Ungefähr 303 Millionen Kühe leben in dem südasiatischen Land. Ungefähr. Doch ein Forschungsteam wollte das für seine Heimatstadt Raipur nun ganz genau wissen. Mit unterschiedlichen ausgeklügelten Methoden haben die Wissenschaftler es sich zur Aufgabe g…
 
Impfstoffe und Mutationen – das sind zwei Faktoren, die momentan allgegenwärtig in der täglichen Corona-Diskussion sind, die aber auch schon seit Jahren Wissenschaftler beschäftigen, die zum Influenzavirus forschen. Denn auch das Grippevirus verändert sich so schnell, dass jedes Jahr ein neuer Impfstoff her muss. Ein Grund, weshalb viele Forscher a…
 
Große Fische wie beispielsweise Thunfische könnten dabei helfen, den Klimawandel einzudämmen. Das hat ein internationales Forscherteam in einer Langzeitstudie herausgefunden. Denn Fische, die auf dem Meeresgrund verwesen, speichern Kohlenstoff und sorgen so dafür, dass dieser nicht so schnell wieder als CO2 an die Oberfläche gelangt.| Diese Podcast…
 
Zu den guten Vorsätzen im neuen Jahr gehört meist auch mehr Sport und weniger Süßigkeiten. Doch obwohl bereits viel über die schädliche Wirkung von Zucker bekannt ist: es ist immer wieder schwer, zuckerhaltigen Leckereien zu widerstehen. Zumal viele das Gefühl haben, nach dem Verzehr glücklicher und vor allem auch satt zu sein. Doch ob die Geschmac…
 
Ein Jahrzehntelaltes Problem der Biologie ist die sogenannte Proteinfaltung: Lässt sich die 3D-Struktur von Proteinen anhand ihrer Aminosäuresequenzen bestimmen? Die Firma DeepMind will das mithilfe von künstlicher Intelligenz jetzt geschafft haben. Das ist ein riesiger Schritt, denn auf Proteinen und ihre vielfältigen Funktionen begründet alles Le…
 
Früher wurden Fakten gerne mit Wahrheit gleichgesetzt. Doch seit einigen Jahren hat dieser Begriff etwas gelitten, dank sogenannten Fake News, Verschwörungstheorien oder alternativen Fakten. Diese Dinge verbreiten sich mit Hilfe von sozialen Netzwerken rasend schnell und werden daher auch gerne mit wirklichen Fakten verwechselt oder gleichgesetzt. …
 
Hämmernde Bässe, vibrierende Körper – wenn wir uns ganz viel Mühe geben, dann können wir uns vielleicht ein bisschen daran erinnern, wie das in den Clubs mal war. Meistens hat einen der Sound ja eher auf die Tanzfläche gescheucht, manch einer ist dabei aber trotzdem schon mal eingeschlafen. Eine Erklärung dafür, wie das möglich ist, kommt jetzt aus…
 
Bestimmt ist ihm auf einer seiner zahlreichen Alpenüberquerungen auch schon mal ein Exemplar der Gattung Fritillaria begegnet – oder auch nicht. Denn Forscher der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und der University of Exeter haben mehr zufällig entdeckt, dass in Tibet beheimatete Arten dieser Gattung sich erstaunlich gut gegen menschliche B…
 
Auch wenn uns das Gefühl in diesem Jahr wohl schon öfter begegnet ist, ist es doch eher ein Luxus-Problem, nach welchem wir uns momentan ein bisschen zurücksehnen: Die Langeweile. Während die meisten psychologischen Studien den Fokus eher auf die daraus entstehenden Blödeleien wie Alkohol- und Drogenkonsum legen, gibt es kaum Forschungsergebnisse z…
 
Anhand der Stimme eine Covid-19-Infektion erkennen? Daran arbeiten Forscher der Universität Augsburg. Sie haben eine App entwickelt, die anhand eines vorgelesenen Textes oder auch freier Sprache die Wahrscheinlichkeit errechnet, mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Die Trefferquote liegt im Moment bei 80 Prozent, die App wird aber noch weiter ver…
 
Anika Chebrolu aus Texas ist 14 Jahre alt, hat indische Wurzeln und darf sich seit kurzem als Amerikas Top-Nachwuchswissenschaftlerin bezeichnen. Die Schülerin hat einen berühmten Wissenschaftswettbewerb gewonnen, weil sie ein Molekül identifiziert hat, das sich an das sogenannte Spike-Protein des Coronavirus bindet und so den Eintritt des Virus in…
 
Das Schwarmverhalten von Fischen ist in der freien Natur eine Überlebensstrategie: In gefährlichen Situationen ist die Wahrscheinlichkeit für einzelne Schwarmfische geringer, von Räubern gefressen zu werden. Allerdings erklärt dieser Ansatz nicht, warum auch Raubfische ihre Bewegungen untereinander abstimmen. Eine Gruppe von Verhaltensbiologen hat …
 
Loading …

Guida rapida

Google login Twitter login Classic login