Porträt im Podcast: Horst Ebner, Koordinator des Bachmannpreises

14:53
 
Condividi
 

Manage episode 332468582 series 69625
Creato da literaturcafe.de, autore scoperto da Player FM e dalla nostra community - Il copyright è detenuto dall'editore, non da Player FM, e l'audio viene riprodotto direttamente dal suo server. Clicca sul pulsante Iscriviti per rimanere aggiornato su Player FM, o incolla l'URL del feed in un altra app per i podcast.
Fast schon wieder entspannt am Wörthersee: Bachmannpreis-Koordinator Horst Ebner (Foto: Wolfgang Tischer)
Fast schon wieder entspannt am Wörthersee: Bachmannpreis-Koordinator Horst Ebner (Foto: Wolfgang Tischer)

Horst L. Ebner ist der Koordinator des Bachmannpreises. Hinter den Kulissen sorgt er seit 2013 dafür, dass nicht nur an den Lesetagen alles rund läuft. Für den Podcast des literaturcafe.de hat Wolfgang Tischer mit Horst Ebner über dessen Arbeit gesprochen.

»Koordinator« – das klingt harmlos, umfasst aber einen großen Aufgabenbereich. Über das Jahr erfolgt die Koordination im Zweierteam, wenn der Literaturpreis dann in Klagenfurt stattfindet, arbeitet daran »ein Heer von Menschen«, wie Horst Ebner im Podcast erzählt. »Eigentlich«, so Ebner, »bin ich Kulturredakteur im Landesstudio Kärnten, zuständig für alles, vom Theater über Musik bis Malerei und dergleichen mehr.« Doch für den Bachmannpreis sei natürlich das ganze Jahr über was zu tun.

Der jeweils neue Bewerb, wie man in Österreich so schön sagt, beginnt mit der Ausschreibung zum Bachmannpreis kurz vor Weihnachten. Ein besonderer Moment sei dann der Eröffnungsabend, an dem sich »dieser Zug in Bewegung setzt«.

Nach zwei Jahren »Bachmannpreis spezial« ist 2022 wieder das Publikum dabei. Ebner und das technische Team rund um Regisseur Klaus Wachschütz haben Erhebliches geleistet. Gerade im ersten Corona-Jahr 2020 sei es im ORF-Studio »gespenstisch« gewesen, sagt Ebner im Gespräch. Dass man damals dennoch einen Preis hinbekommen habe, erfüllt Ebner auch heute noch mit großer Freude.

Horst Ebner erläutert im Podcast, warum es in diesem Jahr für die Autor:innen eine Lesebühne im Garten gibt und was man sich vom neuen Abstimmungsprozedere erwartet.

Welche Veränderungen werden die kommenden Jahre bringen? Es wird sich konsolidieren, und verbessern kann man immer, sagt Ebner. Und dann habe man noch zwei, drei Jahre Zeit, um sich auf das große Jubiläum vorzubereiten.

2026 wird der Bachmannpreis dann zum 50. Mal stattfinden.

Hören Sie das ausführliche Gespräch mit Horst Ebner im Podcast des literaturcafe.de. Nutzen Sie den Player unten auf dieser Seite. Der Podcast des literaturcafe.de ist zudem auf allen Portalen wie Apple iTunes, Spotify oder Deezer zu hören und zu abonnieren. So verpassen Sie künftig keine Folge mehr.

Vollständigen Beitrag weiterlesen im literaturcafe.de: »Porträt im Podcast: Horst Ebner, Koordinator des Bachmannpreises« >

Capitoli

1. Es war gespenstisch! (00:00:00)

2. Intro: Der Podcast des literaturcafe.de (00:00:21)

3. Anmoderation: Am Mikrofon Wolfgang Tischer (00:00:39)

4. Gast: Horst Ebner, Koordinator des Bachmannpreises (00:01:04)

5. Wann fällt der Druck ab? (00:03:40)

6. Bachmannpeis 2022: Die Rückkehr zum Normalen? (00:04:10)

7. Warum auch 2022 eine Trennung zwischen Jury und Lesenden? (00:06:01)

8. Kann Horst Ebner die Lesungen überhaupt verfolgen? (00:10:15)

9. Das neue Abstimmungsverfahren (00:11:18)

10. Was wird in den kommenden Jahren folgen? (00:13:26)

11. Vielen Dank, Horst Ebner (00:14:18)

490 episodi