Nadine Schön (CDU): Schwangere Prostituierte brauchen mehr Schutz

3:51
 
Condividi
 

Manage episode 298800353 series 2642097
Creato da Südwestrundfunk, autore scoperto da Player FM e dalla nostra community - Il copyright è detenuto dall'editore, non da Player FM, e l'audio viene riprodotto direttamente dal suo server. Clicca sul pulsante Iscriviti per rimanere aggiornato su Player FM, o incolla l'URL del feed in un altra app per i podcast.
Schwangere Frauen sollen in Deutschland besser vor Zwangsprostitution geschützt werden. Das fordert Nadine Schön, Vize-Fraktionsvorsitzende der Unions-Fraktion im Bundestag. Im SWR Tagesgespräch verlangte Schön eine entsprechende Verschärfung des Prostituiertenschutz-Gesetzes aus dem Jahr 2017. Dass hochschwangere Frauen unterschiedlicher Nationalitäten im Menschenhandel-Milieu zur Prostitution gezwungen würden, sei ein Unding, sagte Schön. "In anderen Bereichen haben wir Mutterschutz und klare Regelungen für Schwangere und hier lassen wir es zu, dass sich Frauen bis zur Geburt prostituieren müssen", kritisierte Schön. Das gelte im übrigen auch für besonders junge Prostituierte. Schön hofft, dass in der nächsten Wahlperiode solche Verschärfungen beschlossen werden. Vorerst seien Ausstiegsprogramme aufgelegt worden, strengere Strafen für Freier, die die Lage von Zwangsprostituierten ausnutzen und bessere Aufklärung der Frauen über Bleibe- und Einwanderungsmöglichkeiten.

403 episodi